Freitag, 17.02.2006
Schwarzer Hasen, 88239 Wangen im Allgäu

Max Goldt las ...

Max Goldts Lesungen, ein irrwitziges Sammelsurium aus Alltagsgrotesken und schillernden Charakterzeichnungen, werden von ihm nicht mit schulter-klopfender Aufdringlichkeit und nervöser Aufgeregtheit dargeboten, sondern mit der Noblesse des Grandseigneurs, der über ein schier unerschöpfliches Arsenal an diagnostischer Präzision, skurriler Phantasie und stupender Sprachbeherrschung verfügt. Mit querständigen Betrachtungen zum Weltgeschehen prägte er die Kolumnen der Satire-Zeitschrift Titanic, daneben hat der einstmalige Sänger von "Foyer des Arts" mehr als 30 Bücher, zuletzt "Wenn man einen weißen Anzug anhat" und "Vom Zauber des seitlich dran Vorbeigehens", sowie Schallplatten veröffentlicht. Seit über 16 Jahren bereist der Berliner Autor den deutschen Sprachraum als Vortragender eigener Texte. Die Titel seiner Werke sind so elegant wie einleuchtend.

Sein neuestes, noch nicht erschienenes Buch heißt "Dem Elend Probe sitzen" begeistert mit so erquickenden Geschichten wie der Pauschalreise nach Malta, den routinemäßigen Zahnsteinbehandlungen oder Mode bedingten Identitätsproblemen. 1997 wurde ihm der Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor verliehen, 1999 der Richard-Schönfeld-Preis für literarische Satire.

 

   

 

     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  Home Aktuelles Programm Über_uns Kontakt